Lagerung von Benzin

Überwinterung von Benzin

Um den Motor bei Benzinrasenmähern ideal auf die Ruhephase im Winter vorzubereiten, sollten Sie sich als Erstes mit dem Tankinhalt beschäftigen. Da der Treibstoff, der längere Zeit nicht verwendet wird, vergast und so seine Zündfähigkeit verliert, sollte der Tank entleert werden. Um das Benzin bis auf den letzten Tropfen zu entfernen, ist es am besten, den Motor so lange im Leerlauf laufen zu lassen, bis der Motor von alleine ausgeht. 

Lagern Sie kein Benzin im Kanister in der “Garage” über den Winter!
Jedes Frühjahr hören wir von unseren Kunden: “Ich habe doch erst “neues” Benzin aufgefüllt.”. Ja … Benzin aus dem Kanister vom letzten Jahr … .
Die Vergaser “verkraften” kein E10 oder E5, wenn es länger als drei Monate gelagert wird! Kaufen Sie nur soviel Benzin, wie Sie im Jahr verbrauchen, fahren Sie lieber zweimal im Jahr zur Tankstelle.
Das trifft auch auf Kettensägen, Freischneider usw. zu!

Alternativ besteht die Möglichkeit, Sonderkraftstoffe für 2-Takt- und 4-Takt-Geräte zu verwenden, z.B. ASPEN oder OECOMIX. Die Kosten für fünf Liter belaufen sich auf ca. 20 EUR, kleinere Gebinde sind auch erhältlich.
Geführt werden die Sonderkraftstoffe z.B. bei Hornbach oder Toom.